skip to content

skip to navigation

Terms & Conditions

Click her for German or English

 Sales and delivery terms and conditions -as per June 2012-

1 Validity

(1) Our sales and delivery terms and conditions shall apply for all sales and deliveries and even if no specific reference is made. Our delivery terms and conditions shall also apply when we accomplish the delivery fully aware of conflicting terms and conditions or those which differ from our sales and delivery terms and conditions without reservation.

(2) We do not accept conflicting terms and conditions or those which differ from our sales and delivery terms and conditions, unless we approve their application expressly in writing.

(3) We only agree with specific conditions made between us and the vendee for the purpose of carrying out the contract, if they are put down in writing in the contract or the order confirmation.

(4) Our sales terms and conditions shall only apply to companies pursuant to § 310 BGB (German Civil code).

2 Orders

(1) Our offers are subject to confirmation, unless otherwise specified in the order confirmation.

(2) We shall only consider purchase orders to be binding insofar as we confirm them in writing or if we fulfil the order by sending the goods.

(3) We reserve the right to minor customary deviations from the goods or the specification of details in special offers and catalogues.

(4) We do not provide any warranties in a legal sense. Details given regarding measurements, content, performance and characteristics as well as illustrations and other technical details - including those contained in mailings, special offers, catalogues, order confirmations and invoices - are not guaranteed characteristics.

3 Pricing

(1) Unless otherwise specified in the order confirmation, our prices are Teltow "ex works" excluding packaging and shipping.

(2) Our prices are net plus VAT, as far as sales taxes are levied by the statutory regulations of the customs territory of importation.

(3) We reserve the right to amend our prices accordingly, if after the conclusion of a contract cost increases arise due to material price increases or similar occurrences. In these cases the vendee has the right to demand written evidence from the vendor. Apart from this, price adjustments are excluded if deliveries are made within 8 days after the conclusion of the contract.

4 Passing of risk

By delivery of the goods to the shipper, transport carrier or any other person responsible for the completion of dispatching, the risk of accidental loss or incidental impairment of the goods is transferred to the vendee. By delivery, the benefits of the goods are due to the vendee but he bears the charges. The risk of loss or impairment also passes to the vendee in case of default of acceptance.

5 Terms of payment - Arrears

(1) Unless otherwise specified in the order confirmation, our bills are payable upon receipt of the invoice. Nevertheless, a payment arrear shall only arise after the expiration of 30 days after the receipt of the invoice.

(2) Bank charges and eventual additional import fees are charged to the vendee.

(3) We reserve the right to provide new customers by prepayment only.

(4) In case of payment arrears we are entitled to charge interest on arrears in the amount of 8 % p.a. above the respective basic rate of interest. If we can prove a greater damage caused by delay, we are entitled to claim this damage.

(5) In case of payment arrears or justified doubts in the solvency or the creditworthiness of the vendee, we are - irrespective of our other rights - entitled to request guarantees or prepayments for outstanding deliveries. Moreover, we are in these cases authorized to call all claims from the business relationship payable immediately.

(6) The offsetting of counterclaims or the retention of payments due to such demands shall only be permissible insofar as the counterclaims were indisputable or determined legally binding.

(7) We only guarantee the correct accounting of a payment if the relevant invoice number, the date of the invoice and the payer are indicated upon payment. If invoice recipient and payer deviate from each other, the invoice recipient also has to be indicated upon payment.

6 Part deliveries – Delivery times – Impossibility of performance

(1) We reserve the right to provide part deliveries.

(2) Delivery time details are only binding to us if they were explicitly specified as binding by us.

(3) We acknowledge our contractual delivery obligation only if the vendee has timely and proper fulfilled his contractual obligations.

(4) We shall not be liable for impossibility of delivery or delays of delivery caused by force majeure or other occurrences that could not be predicted at the time of the conclusion of contract (e.g. fire, explosion, strike, lawful lockout, complications in procuring materials or energy, war, unrest, government rejection or renunciation of import and export licenses, airline rejection, shortage of raw materials and/or other products and/or constituent parts) and for which we are not responsible.

(5) We reserve the right to withdraw from the contract if such occurrences substantially complicate delivery or make delivery impossible, and if the disruption is not going to be of a temporary nature. If the disruption is of a temporary nature, delivery times shall be lengthened to take account of the time of the disruption and a reasonable start-up period. We shall notify the customer of the start and end of such a situation as promptly as possible. If such delay makes acceptance of delivery unreasonable for the vendee, he shall be entitled to withdraw from the contract by issuing immediate written notice.

(6) In the event of default or impossibility of delivery or performance, for any reason whatsoever, our liability shall be limited to the extent provided in section 10 of these sales and deliveries terms and conditions.

7 Default of acceptance

Should the vendee be in default of acceptance or should he be in breach of other cooperation duties, we are entitled to claim the damage arising to us including any additional expenditure. In this case, the risk of accidental loss or incidental impairment of the items sold also passes over to the vendee at the time he is in default of acceptance.

8 Return of goods

(1) Return of goods requires our express consent.

(2) Goods which are not longer in the original packaging and items with an expiry date are basically excluded from return.

(3) Returns are made at the risk and expense of the vendee.

(4) Existing regulations shall not apply insofar as the return is based on a deficiency in the delivery or is the fault of the supplier.

9 Warranty rights – Duty to inspection and objection

(1) The delivered goods shall be carefully inspected immediately upon delivery to the vendee or to a third party designated by the vendee. The goods are considered as having been approved if we do not receive a written notice of defect by the vendee within seven working days after delivery with regard to obvious defects or other defects detectable during an immediate and careful inspection, or otherwise within seven working days after the discovery of the defect or any earlier date at which the defect should be noticed by the vendee during ordinary use of the goods without detailed inspection.

(2) In case the vendee does not fulfil these obligations, he shall be excluded from claiming any warranty rights.

(3) This implied approval does not occur if fraudulent concealment of the defect is proven. The vendee shall bear the burden of proof for this.

(4) Defective goods may no longer be used without our explicit consent. Upon request, the defective article shall be returned to us freight paid.

(5) If the notice of defect is justified, we shall reimburse the costs of the least expensive dispatch. We do not account for expenses resulting from a transfer of the good from the place of fulfilment to another place.

(6) Insofar as we are liable for a defect, we shall be entitled to remedy the defect or replace the defective goods at our choice made within reasonable period of time. In the event of failure of rectification or replacement due to impossibility, unreasonableness, refusal or undue delay, the vendee is entitled to withdraw from the contract or to reduce the purchase price by a suitable amount.

(7) If a defect is due to our fault, the vendee shall be entitled to claim for compensation subject to the provisions defined in section 10.

(8) The vendee shall not be entitled to claim for warranty rights insofar as he is aware of the defect or is not aware of it due to gross negligence.

(9) Warranty rights are valid for one year from date of delivery.

10 Liabilities

(1) Our liability for damages, regardless of the legal basis, in particular for impossibility, event of default, defective or incorrect delivery, breach of contract, violation of obligations during contractual negotiations and unlawful actions, as far as hey are attributable to our fault, shall be limited to the extent provided in this section.

(2) All exclusions or limitations of liability shall apply accordingly to our legal representatives, employees or other vicarious agents.

(3) We shall not be liable in the event of simple negligence, unless essential contractual obligations are breached. Obligations essential to the contract are those which characterize the contract and upon which the contracting parties may rely; they are therefore essential rights and obligations which create the preconditions for execution of the contract and are indispensable for fulfilment of the contractual purpose.

(4) As far as we are basically liable for a damage under the terms of section 10.3., this liability shall be limited to those damages which could be foreseen as a possible consequence of the breach of an obligation at the time of execution of contract or which we ought to have foreseen in application of due diligence. Indirect damages and consequential damages arising from defects in the delivered goods shall only be eligible for compensation to the extent that such damages are typically to be expected when using the delivered goods as intended.

(5) Insofar as we provide further information or advisory activities and these information or advices are not part of or contractual obligations, this support shall be considered free of charge and exempt from any liability.

(6) The above mentioned limitations of our liability shall not apply with regard to wilful conduct, guaranteed features, culpable injury to life, limb or health and under the German Product Liability Act.

11 Right of withdrawal

(1) In case the purchased item is defective, the vendee is entitled to withdraw from the contract in accordance with section 9.6. Beyond that, the vendee shall only be entitled to withdraw if a violation of obligations for which we are responsible is proven.

(2) Unless otherwise specified in the order confirmation, we reserve the right to withdraw the acceptance of order by written notice within a period of two weeks after confirmation of the order.

(3) Reference is made to the specific rights of withdrawal in section 6.5.

12 Reservation of title

(1) The ownership of the goods shall only pass over to the vendee by complete payment.

(2) The reservation of title remains in place until all payments from the vendee from the continuous business relationship have been received. Insofar as the vendee has fulfilled all accounts receivable in connection with the relevant contract undisputedly, we oblige ourselves to declare waiver of the reservation of title upon request.

(3) In the case of garnishment or other third party interventions, the vendee shall inform us in writing without delay, so that we can take legal action in accordance with § 771 ZPO (German Code of Civil Procedure). The vendee shall be liable for our loss if the third party fails to reimburse the costs of an amicable settlement aa well as the legal costs of an action in accordance with § 771 ZPO.

(4) The vendee shall only be entitled to resell the purchased goods with our express consent and if he gives written notice of the contact details of the final customer. In the event that the vendee is entitled to resell but has not yet paid the purchased item, he already assigns his claims against the final consumer or a third party in the amount of the final invoice amount (including VAT). Nevertheless, the vendee is still entitled to collect the outstanding debts. We commit ourselves, however, not to collect the outstanding debts - despite our eligibility to collect them - on condition that the vendee is meeting his payment obligations from the received proceeds, does not incur in default and particularly has not filed for insolvency or has stopped payment instructions. In these cases we are entitled to claim that the vendee discloses the assigned outstanding debts and the debtors thereof and delivers all relevant documents and details necessary for the collection. Moreover, the vendee is obligated to inform the debtor or the third party of the assignment.

13 Protection of trademarks

The vendee does not acquire any rights to use our trademarks with delivery of the purchased item, unless we give our express consent. Any pasting over or other camouflage of our trademarks or logos is prohibited. This also applies to the use of our product names and trademarks in advertisements, price lists and other business documents.

 

14 Use of client data

The vendee opts in by conclusion of contract to collect, file and process data within the company in line with the legal regulations, especially the German Federal Data Protection Act.

15 Miscellaneous

(1) Place of fulfilment is Teltow, unless otherwise specified in the order confirmation.

(2) Place of jurisdiction for all disputes arising from the contract is the competent court for our head office. We are, however, entitled to bring action against the vendee in his domicile court too.

(3) The relationship between us and our vendees shall exclusively be governed by the laws of the Federal Republic of Germany. The United Nations Convention of April 11th, 1980 on the International Sale of Goods (CISG) shall not apply.

(4) The effectiveness of all other provisions of these sales and delivery terms and conditions shall not be affected by the invalidity of certain regulations. Instead of the invalid provisions, those regulations shall apply which comply most likely with the economic purpose of the initial provision.

BioAnalyt GmbH

 

 

 Verkaufs- und Lieferbedingungen - Stand Juni 2012 -

1 Geltungsbereich

(1) Unsere Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten für sämtliche Geschäfte ausschließlich sowie auch dann, wenn nicht jeweils besonders darauf Bezug genommen wird. Unsere Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Lieferbedingungen abweichender Bedingungen des Käufers die Lieferung an diesen vorbehaltlos ausführen.

(2) Entgegenstehende oder von unseren Lieferbedingungen abweichende Bedingungen des Käufers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

(3) Besondere Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Käufer zwecks Ausführung eines Vertrages getroffen werden, erkennen wir nur an, sofern sie in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt sind.

(4) Unsere Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinne des § 310 BGB.

2 Bestellungen

(1) Unsere Angebote sind freibleibend, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt.

(2) Bestellungen sind für uns nur verbindlich, soweit wir sie schriftlich bestätigen oder ihnen durch Lieferung der Ware nachkommen.

(3) Geringfügige handelsübliche Abweichungen der Ware oder der Ausführung von den Angaben in unseren Angeboten und Katalogen behalten wir uns ausdrücklich vor.

(4) Garantien im Rechtssinne geben wir nicht ab. Wir weisen darauf hin, dass Maße, Gewichts-, Gehalts-, Leistungs- und Beschaffungsangaben etc. sowie Abbildungen und sonstige technische Angaben - auch solche in Schreiben, Angeboten, Katalogen, Auftragsbestätigungen und Rechnungen - keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale darstellen.

3 Preise

(1) Vorbehaltlich einer besonderen Regelung in der Auftragsbestätigung, gelten unsere Preise "ab Werk" Teltow ausschließlich Verpackung und Versand.

(2) Unsere Preise verstehen sich netto zuzüglich Umsatzsteuer, soweit diese nach den gesetzlichen Bestimmungen des Einfuhrlandes anfällt.

(3) Wir behalten uns vor, eine angemessene Preisanpassung vorzunehmen, sofern nach Vertragsschluss durch Materialpreissteigerungen oder Ähnliches eine Kostenerhöhung eintritt. Der Kunde ist jedoch berechtigt, einen entsprechenden Nachweis hierfür zu verlangen. Im Übrigen ist das Recht zur Preisanpassung ausgeschlossen, sofern die Lieferung innerhalb von 8 Tagen nach Vertragsschluss erfolgt.

4 Gefahrübergang

Mit Übergabe der verkauften Sache an den Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person geht die Gefahr des zufälligen Unterganges und der zufälligen Verschlechterung auf den Käufer über. Von der Übergabe an gebühren dem Käufer die Nutzungen und er trägt die Lasten der Sache. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer in Annahmeverzug ist.

5 Zahlungsbedingungen – Zahlungsverzug

(1) Soweit sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, sind unsere Rechnungen mit Rechnungseingang zur Zahlung fällig. Ein Zahlungsverzug des Käufers tritt jedoch nicht vor Ablauf von 30 Tagen nach Rechnungseingang beim Käufer ein.

(2) Bankgebühren und etwaige zusätzliche Einfuhrgebühren trägt der Käufer.

(3) Wir behalten uns vor, Neukunden nur gegen Vorauskasse zu beliefern.

(4) Im Falle eines Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8 % p. a. über dem jeweiligen Basiszinssatz zu fordern. Können wir einen höheren Verzugsschaden nachweisen, so sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen.

(5) Bei Zahlungsverzug oder begründeten Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit oder Kreditwürdigkeit eines Käufers sind wir - unbeschadet unserer weiteren Rechte - befugt, Sicherheiten oder Vorauszahlungen für ausstehende Lieferungen zu verlangen und sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsverbindung fällig zu stellen.

(6) Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Käufers oder die Zurückbehaltung von Zahlungen wegen solcher Ansprüche ist nur zulässig, soweit die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

(7) Für die richtige Verbuchung einer Zahlung stehen wir nur dann ein, sofern die betreffende Rechnungsnummer, das Rechnungsdatum und der Zahlende bei der Zahlung mit angegeben werden. Weichen Rechnungsempfänger und Zahlender voneinander ab, so ist der Rechnungsempfänger bei Zahlung ebenfalls mit anzugeben.

6 Teillieferungen – Lieferzeiten – Unmöglichkeit der Lieferung

(1) Wir behalten uns vor, Teillieferungen zu erbringen.

(2) Angaben zur Lieferzeit sind nur dann verbindlich, sofern wir sie ausdrücklich als verbindlich bezeichnet haben.

(3) Eine Bindung an unsere Lieferverpflichtung erkennen wir nur an, sofern der Käufer seinen kaufvertraglichen Verpflichtungen rechtzeitig und ordnungsgemäß nachgekommen ist.

(4) Wir haften nicht für Unmöglichkeit der Lieferung oder für Lieferverzögerungen, soweit diese durch höhere Gewalt oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse (z. B. Feuer, Explosionen, Streiks, rechtmäßige Aussperrungen, Schwierigkeiten bei der Material- oder Energiebeschaffung, kriegerische Auseinandersetzungen, Unruhen, Verweigerung oder Rücknahme von Import- und Exportlizenzen durch die Regierung, Verweigerung der Mitnahme durch die Fluggesellschaft, Mangel an Rohstoffen und/oder sonstigen Produkten und/oder Bestandteilen) verursacht worden sind, die wir nicht zu vertreten haben.

(5) Wir sind zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern solche Ereignisse uns die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen und die Behinderung nicht nur von vorübergehender Dauer ist. Bei Hindernissen vorübergehender Dauer verlängern sich die Lieferfristen um den Zeitraum der Behinderung sowie einer angemessenen Anlauffrist. Wir teilen dem Käufer den Beginn und das Ende derartiger Umstände baldmöglichst mit. Ist dem Kunden infolge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung nicht zuzumuten, kann er durch unverzügliche schriftliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten.

(6) Geraten wir mit einer Lieferung oder Leistung in Verzug oder wird uns eine Lieferung oder Leistung, gleichgültig aus welchem Grund, unmöglich, so ist unsere Haftung nach Maßgabe der Ziff. 10 dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen beschränkt.

7 Annahmeverzug

Kommt der Käufer in Annahmeverzug oder verletzt er sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns entstehenden Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Zudem geht auch die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache zu dem Zeitpunkt auf den Käufer über, zu dem dieser in Annahmeverzug gerät.

8 Rücksendung von Waren

(1) Eine Rücksendung von Waren bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.

(2) Bei nicht originalverpackten Waren sowie bei Produkten mit Verfalldatum ist eine Rücknahme grundsätzlich ausgeschlossen.

(3) Die Rücksendung erfolgt auf Gefahr und Kosten des Käufers.

(4) Vorstehende Regelungen gelten nicht, soweit die Rücksendung auf einem Mangel der Lieferung oder auf Verschulden des Lieferanten beruht.

9 Gewährleistungsrechte – Rüge- und Untersuchungsobliegenheiten

(1) Der Käufer hat die Ware unverzüglich nach Ablieferung an den Käufer oder an den von ihm bestimmten Dritten sorgfältig zu untersuchen. Die Ware gilt als genehmigt, sofern der Käufer uns nicht binnen sieben Werktagen nach Ablieferung hinsichtlich offensichtlicher Mängel oder anderer Mängel, die bei einer unverzüglichen, sorgfältigen Untersuchung erkennbar waren, oder ansonsten binnen sieben Werktagen nach der Entdeckung eines Mangels oder jedem früheren Zeitpunkt, in dem der Mangel für den Kunden bei normaler Verwendung des Liefergegenstandes ohne nähere Untersuchung erkennbar war, Anzeige hiervon macht.

(2) Kommt der Käufer diesen Rüge- und Untersuchungsobliegenheiten nicht nach, so ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.

(3) Die Genehmigungsfiktion tritt nicht ein, soweit uns ein arglistiges Verschweigen des Mangels nachgewiesen werden kann. Die Beweislast hierfür liegt beim Käufer.

(4) Beanstandete Waren dürfen ohne unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung nicht mehr verwendet werden. Auf unser Verlangen ist der beanstandete Liefergegenstand frachtfrei an uns zurückzusenden.

(5) War die Mängelrüge berechtigt, so vergüten wir die Kosten des günstigsten Versandweges. Für höhere Kosten, die aus einer Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort resultieren, kommen wir nicht auf.

(6) Soweit ein von uns zu vertretender Mangel der Kaufsache vorliegt, so sind wir berechtigt, nach unserer innerhalb angemessener Frist zu treffenden Wahl zunächst Nachbesserung oder Ersatzlieferung vorzunehmen. Schlägt die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung wegen Unmöglichkeit, Unzumutbarkeit, Verweigerung oder unangemessener Verzögerung der Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl, so ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis angemessen zu mindern.

(7) Beruht ein Mangel auf unserem Verschulden, kann der Kunde nach Maßgabe von Ziffer 10 Schadensersatz verlangen.

(8) Der Käufer kann sich auf Gewährleistungsrechte nicht berufen, sofern er den Mangel bei Vertragsschluss kannte oder infolge grober Fahrlässigkeit nicht kannte.

(9) Die Frist für die Verjährung von Gewährleistungsansprüchen beträgt ein Jahr ab Lieferung.

10 Haftung

(1) Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere aus Unmöglichkeit, Verzug, mangelhafter oder falscher Lieferung, Vertragsverletzung, Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen und unerlaubter Handlung ist, soweit es dabei auf ein Verschulden ankommt, nach Maßgabe des Nachstehenden beschränkt.

(2) Sämtliche Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten entsprechend zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen.

(3) Wir haften nicht im Falle einfacher Fahrlässigkeit, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt. Vertragswesentlich sind Pflichten, die dem Vertrag sein Gepräge geben und auf die der Vertragspartner vertrauen darf; es handelt sich damit um wesentliche Rechte und Pflichten, die die Voraussetzungen für die Vertragserfüllung schaffen und für die Erreichung des Vertragszwecks unentbehrlich sind.

(4) Soweit wir gemäß Ziffer 10.3 dem Grunde nach auf Schadensersatz haften, ist diese Haftung auf Schäden begrenzt, die wir bei Vertragsschluss als mögliche Folge einer Vertragsverletzung vorausgesehen haben oder die wir bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätten voraussehen müssen. Mittelbare Schäden und Folgeschäden, die Folge von Mängeln des Liefergegenstandes sind, sind nur ersatzfähig, soweit solche Schäden bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Liefergegenstandes typischerweise zu erwarten sind.

(5) Soweit wir Auskünfte erteilen oder beratend tätig werden und diese Auskünfte oder Beratung nicht zu dem von uns geschuldeten, vertraglich vereinbarten Leistungsumfang zählen, erfolgen dies unentgeltlich und unter Ausschluss jeglicher Haftung.

(6) Vorstehende Einschränkungen gelten nicht hinsichtlich unserer Haftung wegen vorsätzlichen Verhaltens, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz.

11 Rücktrittsrechte

(1) Dem Käufer steht im Falle eines Mangels der Kaufsache nach Maßgabe der Ziffer 9.6 ein Rücktrittsrecht zu. Darüber hinaus kann der Käufer nur dann vom Vertrag zurücktreten, sofern eine von uns zu vertretende Pflichtverletzung nachgewiesen werden kann.

(2) Soweit sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, behalten wir uns vor, binnen einer Frist von zwei Wochen nach Bestätigung des Auftrages die Auftragsannahme schriftlich zu widerrufen.

(3) Auf die besonderen Rücktrittsrechte gemäß Ziffer 6.5 wird verwiesen.

12 Eigentumsvorbehalt

(1) Das Eigentum an der Ware geht erst mit vollständiger Bezahlung auf den Käufer über.

(2) Dieser Eigentumsvorbehalt bleibt gegenüber Unternehmern bis zum Ausgleich sämtlicher Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung bestehen. Wir verpflichten uns jedoch, auf Verlangen des Kunden den Verzicht auf den Eigentumsvorbehalt zu erklären, soweit alle mit dem betreffenden Vertrag in Zusammenhang stehende Forderungen durch den Kunden unanfechtbar erfüllt wurden und für die übrigen Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung eine angemessene Sicherung gestellt wird.

(3) Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat uns der Käufer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, damit wir Klage gemäß § 771 ZPO erheben können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Käufer für den uns entstandenen Ausfall.

(4) Ein Weiterverkauf der Kaufsache ist nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung und der Mitteilung der Kontaktdaten des Endkunden gestattet. Ist der vom Käufer zu zahlende Kaufpreis im Falle eines berechtigten Weiterverkaufs noch nicht geflossen, so tritt der Käufer uns bereits jetzt sämtliche Forderungen in Höhe des Rechnungsendbetrages einschließlich etwaig anfallender Umsatzsteuer ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seinen Abnehmer oder Dritte erwachsen. Zur Einziehung dieser Forderung bleibt der Käufer trotz Abtretung berechtigt. Wir verpflichten uns ungeachtet unserer Berechtigung zum Forderungseinzug, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und insbesondere kein Fall der Zahlungseinstellung vorliegt oder ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt wurde. Liegt einer der vorgenannten Fälle vor, so sind wir berechtigt, vom Käufer die Bekanntgabe der uns abgetretenen Forderungen und deren Schuldner sowie die Aushändigung der für den Forderungseinzug erforderlichen Angaben zu fordern. Zudem ist der Käufer in diesem Fall verpflichtet, dem Abnehmer bzw. Dritten die Abtretung offenzulegen.

13 Markenschutz

Mit der Lieferung der Ware erwirbt der Käufer nicht die Rechte an unseren Markenzeichen. Jegliches Überkleben oder sonstige Unkenntlichmachung unseres Logos ist untersagt. Eine Nutzung unserer Markenzeichen kann nur mit unserer ausdrücklichen Einwilligung erfolgen. Dies gilt auch für die Verwendung unserer Produktbezeichnungen und Markenzeichen in Werbeschriften, Preislisten und anderen Geschäftspapieren.

14 Verwendung von Kundendaten

Der Käufer erklärt sich mit Vertragsschluss damit einverstanden, dass wir Kundendaten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes, speichern und unternehmensintern verarbeiten.

15 Sonstiges

(1) Erfüllungsort ist Teltow, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt.

(2) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht. Wir sind jedoch berechtigt, den Käufer auch an seinem Sitzgericht zu verklagen.

(3) Die Beziehungen zwischen uns und dem Käufer unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (CISG) findet keine Anwendung.

(4) Die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen wird durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Klausel soll diejenige Regelung gelten, die dem wirtschaftlichen Sinn der ursprünglichen Bestimmung möglichst nahe kommt.

BioAnalyt GmbH


skip to top